Ein offener Brief von Mandy Maulschelle

Plärren und Sperren – Hauptsache „falsche“ Meinungen werden nicht gehört

Wie ein immer offener faschistisch agierendes System mangels Argumenten
versucht, Oppositionelle einzuschüchtern

Seit dem 1.1. 2018 gilt in dem Land, „in dem wir gut und gerne leben“, das Netzdurchsetzungsgesetz, ein Gesetz, welches Hass und Hetze im Internet reglementieren soll.

Erfunden hat dies ein Männlein namens Heiko. Seitdem gilt Artikel 5 des Grundgesetzes („Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“) nur noch für Menschen mit linker Gesinnung, gänzlich unpolitische Zeitgenossen sowie für Muslime.

Das ist ein Fakt, der meiner Meinung nach viel zu selten öffentlich angeprangert wird.

Ich habe mit dieser Doppelmoral in den letzten Jahren einschlägige Erfahrungen gemacht! Mehrere Twitteraccounts von mir wurden gesperrt, nun auch @MMaulschelle (derzeit zum 6. Mal temporär, danach erfolgt erfahrungsgemäß der endgültige Todesschuss).

Anlass dafür war ein Dialog mit einem frauenverachtenden Moslem namens Mevludin.

Mevludin hat Recht: https://twitter.com/MevludinAjradi2/status/1055518086823067648

Wir – die Vertreter des deutschen Volkes, deren Verstand noch unmanipuliert von Ideologien funktioniert – haben nicht genügend getan, um gegen die schrittweise Unterhöhlung des Grundgesetzes im Umgang mit Meinungen im Netz, vorzugehen. Wir hätten bei jeder ungerechtfertigten Meldung Anwälte einschalten sollen, bei jeder Sperrung eines Accounts mit nicht systemkonformer aber sachlich und nicht menschenfeindlich vorgetragener Meinung auf die Straße gehen sollen.

Nackt! Dazu Streik!

Und wenn dies nichts gebracht hätte, hätten wir alle diesem kranken Land kollektiv den Rücken kehren sollen!
Wir waren zu bequem. Dachten, die Linken und ihre muslimischen Freunde mit gefährlicher Allergie gehen Islamkritik, würden sich schon irgendwann wieder einkriegen. Taten sie aber nicht. Im Gegenteil: Es wird immer mehr gesperrt. Und immer deutlicher wird die Doppelmoral im Umgang mit Accounts aus den unterschiedlichen politischen Lagern.
Moslems werden schon mal gar nicht gesperrt. Sie können Hass und Hetze posten, dass die Kabel glühen, sei es in arabischer Sprache oder auf einer Art Deutsch.

Da werden Waldbrände in Israel bejubelt, Deutsche konsequent als Schweine bezeichnet, und deren Aussterben gewünscht. Da wird das winzige Land Israel, welches seit der Gründung täglich von den um ein vielfaches größeren, angrenzenden muslimischen Ländern angegriffen wird, als Sündenbock für alle Übel dieser Welt dargestellt, als der Satan persönlich. Solche Accounts werden selten bis nie sanktioniert. Wer mir nicht glaubt, der stöbere einfach einmal in den Tweets von Sawsan Cheblis zahlreichen Followern aus der deutschen Islamistenszene.
Linke Hasspostings findet man leicht, wenn man sich die Kommentare zu Tweets von Beatrix von Storch oder Erika Steinbach durchliest. Nirgendwo begegnet einem mehr unsachlicher, nackter Hass!

Menschen mit denen man sich auf Twitter nicht anlegen sollte, sind beispielsweise Heiko Maas himself (dieser Tweet wurde auch zigmal gemeldet):

Oder Dunja Hayali. Als ich einst unter meinem vorherigen Account Frechfrau @MutterRenate zu ihrem angehefteten Tweet:

kommentierte: „In Leipzig sieht man an jeder Fläche 911. Graffitis. Sogar die muslimischen und linksextremen Sprayer, die damit die Zerstörung des Systems herbeisprayen, wissen, den Punkt so zu setzen, dass kein Raum für Missverständnisse offen bleibt!“,
wurde mein Account schneller gesperrt, als ich die Entertaste drücken konnte.
Mysteriös? Entlarvend?
Die Fragen, die sich jeder mündige Bürger (und Bürgerin) stellen sollte lauten:

Warum werden lediglich (von aus Steuergeldern finanzierten NGOs wie der Amadeu Antonio Stiftung oder den Schergen des GEZ SJWs Ja Böhmermann) Accounts aus dem rechten und konservativen Meinungsspektrum gesperrt?
Warum dürfen Linke ungehindert Hass und Hetze gegen Konservative verbreiten und sogar Gewalt gegen diese feiern?

Warum dürfen Moslems (viele von diesen findet man unter den Followern von Sawsan Chebli, Aydan Özoguz und Heiko Maas) ungehindert gegen Juden und Israel hetzen?
Warum lassen wir uns das gefallen?
Gibt es noch echte Demokratie in Deutschland?
Denken Sie einmal darüber nach!
Ich werde weiter für Meinungsfreiheit und Aufklärung über den Islam kämpfen und ermutige den Leser, es mir gleich zu tun.

Habt Mut.

Eure Mandy

Veröffentlicht von Richard Feuerbach

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s