Schlagwort: Lyrik

Geraubte Zukunft

Von Ricardo Geraubte Zukunft Mit jedem Wimpernschlag, des neuen Tages, spiegelt sich die Welt, in meinen erkalteten Augen. Müde, all das Leid zu sehen, was stumpf an mir abperlt, wie grauer Regen an den Blättern, […]

Leid

Leid durch Terror, Krieg und Armut Leid das Menschen zu Flüchtlingen macht Leid das unser Herz berührte Diesem Leid mit Liebe begegnen, Hoffnung spenden, helfen wollten wir Leid durch Terror, Gewalt und Häme ernteten wir […]

Politische Gedichte aus dem Vormärz?

Mich erreichte vor ein paar Tagen eine Leserzuschrift, die ich hier und heute gerne veröffentliche. Von Klaus Plöger Wie wär `s einmal mit politischen Gedichten? Denn es könnte sein, daß wir uns bereits im Vormärz […]

Schreiben ist Freiheit – In Zeiten von Poetry Slam und Twitter darf das geschriebene Gedicht nicht aussterben!

Von Eva Duwe Ich bin ein großer Fan von Lyrik. Ob Ihr sie nun Lyrik, Prosa, Gedichte, geschrieben Gedanken oder wie auch immer nennen mögt. In ihr drücken sich Menschen aus, drücken Individuen ihre Gefühle […]

Nur Anfänger wagen keinen Neuanfang

Manchmal braucht man ein Weile, um zu erkennen, dass man auf einem Holzweg ist und in eine Sackgasse rennt. In politischen Fragen fällt es besonders leicht, sich zu verirren. Aus Gedanken werden Ideen. Aus Ideen […]

Der Lebensbaum

Der Lebensbaum hat Wurzeln, hat eine Baumkrone, dazwischen dicke Äste, schmale Äste, Blätter, Blüten, welke Blätter, welke Blüten. Er hat eine Rinde. Er trägt Früchte. Die Früchte haben oft eine harte Schale, aber einen weichen […]

Das Apfelbaumhaus

Ich sitze in meinem Apfelbaumhaus und träume. Alpträume von einer Welt von morgen. Oder ist schon heute? Ich sitze in einem Apfelbaumhaus und träume. Schöne Träume, von einer Welt im Jetzt und Hier. Oder war […]