Schlagwort: Migrationspakt

Die Angst der Politiker vor der Bevölkerung

Von Vera Lengsfeld Kaum eine Stunde vergeht, ohne dass ein Politiker der Altparteien betont, er und seine Kollegen seien die Demokraten in unserem Land und bereit, unsere Demokratie aktiv zu verteidigen. Wie die Realität aussieht, […]

Alptraum oder Vision, das ist hier die Frage

Ein Netzfund…vermutlicher Autor Klaus Haefs „Es ist kalt in dieser Dezembernacht im Jahr 2035. Früher war es ein besonderer Tag, der an diesem 24.Dezember gefeiert wurde: Die Geburt von Jesus Christus. Dieses schöne Fest, an […]

Die „unverbindliche Verpflichtung” – Wenn man die illegale Migration nicht in den Griff kriegt, legalisiert man sie eben einfach?

Der österreichische Soziologe Gerald Knaus gilt als geistiger Brandstifter Kopf hinter dem EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen. Als Leiter des von George Soros mitfinanzierten Berliner Thinktanks “European Stability Initiative ESI” fordert er seit Jahren Erleichterungen für weltweite Wanderungsbewegungen und […]

Der Migrationspakt als Elitenprojekt

Gastbeitrag von Martin Lichtmesz Vor einem Monat verlautbarte die österreichische Regierung, daß sie den Migrationspakt der UNO nicht unterzeichnen werde. Das Geheul der linksliberalen Meinungsmacher, Kanzler Kurz sei einer „rechtsextremen Verschwörungstheorie“ aufgesessen, und Österreich werde […]

Die verspätete Debatte um den Migrationspakt und ihre Merkwürdigkeiten

Von Richard Feuerbach Die Debatte um den Migrationspakt begann spät. Viel zu spät, um noch etwas zu retten. Nicht zu spät für einen Kommentar. Am letzten Donnerstag wurde zum Globalen Pakt für eine sichere, geordnete […]

Angela Merkels finaler Kampf

Von Vera Lengsfeld Nun will auch Australien nicht unterschreiben.Bald ist Deutschland allein zu Haus. Nein, nicht ganz allein, denn Frankreich wird bei der Unterzeichnung des Globalen Migrationspaktes fest an seiner Seite stehen. Schließlich will Emmanuel […]

Lügen in Zeiten des Migrationspaktes

Von Vera Lengsfeld Merkels Auftritt in Chemnitz hat noch einmal deutlich gemacht, dass unsere Kanzlerin an Starrsinn und Verknöcherung längst mit den Greisen des DDR-Politbüros gleichgezogen hat. Ihre Kaltblütigkeit ist allerdings unübertroffen. Ein Vierteljahr nachdem […]